Skip to Content

Weitere Überarbeitung des Temperaturindikators

Der Generelle Indikator zur Temperatur hat eine weitere Ergänzung erfahren. Die Struktur des Indikators stellt sich nunmehr wie folgt dar:

Sehr heiß? > 41°C
Heißer Säugling? > 38,5°C
Unterkühlt? < 35°C
 
Heiß? > 38,5°C
Überwärmtes Neugeborenes? > 37,5°C
 
Überwärmt? > 37,5°C

Die neuen Indikatoren sind wie folgt erläutert:

Als "Heißer Säugling" wird jedes Kind von 12 Monaten oder jünger mit einer Temperatur von über 38,5°C bezeichnet. Die Eingruppierung in ORANGE bildet die Studienlage ab, die deutlich auf eine höhere Gefährdung von Säuglingen gegenüber älteren Kindern auch bei Temperaturen unter 41°C hinweist.

Als "Überwärmtes Neugeborenes" wird jeder Säugling mit einem Alter von 28 Tagen und weniger und einer Temperatur über 37,5°C bezeichnet. Die Eingruppierung in GELB trägt dem Umstand Rechnung, dass bis zu diesem Alter bereits geringere Erhöhungen der Körpertemperatur Hinweis auf eine eventuell schwerwiegende Erkrankung sein können.

Diese auf den ersten Blick so einfachen Änderungen hat allerdings massive Auswirkungen auf die Diagramme, müssen nun doch in jedem Kinder-Diagramm die Indikatoren "Heiß" und "Sehr heiß" für alle anderen Kinder nachgepflegt und die nicht spezifisch pädiatrischen Diagramme ebenfalls ergänzt werden. Diese Arbeit ist zwischenzeitlich erfolgt und wird in der nächsten Auflage des Buches (voraussichtlich Anfang 2014) abgebildet werden. IT-Firmen mit einer Lizensierung durch den britischen Wiley-Verlag und den schweizerischen Huber-Verlag erhalten die Ergänzungen zeitnah und können je nach Vertragsgestaltung ihren Kunden die Modifikationen im Rahmen der nächsten Updates einspielen.



page | by Dr. Radut