Kompetenz- und Schulungszentren


Die Kompetenz- und Schulungszentren

Die folgenden Zentren bieten Kurse zur Ersteinschätzung an - eine Kurzdarstellung des Dozententeams finden Sie bei Klick auf den Namen des Schulungszentrums, weitere Informationen zur Ausbildungseinrichtung selbst bei Klick auf das jeweilige Logo rechts.

Zentrum Nord - Standort Hamburg

Institut für Notfallmedizin der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH
Eißendorfer Pferdeweg 52
21075 Hamburg

Veranstaltungsort Hamburg:
AK Barmbek
Rübenkamp 226
22291 Hamburg

Zentrum Ost - Standort Berlin

Vivantes Institut für Fort- und Weiterbildung
Wenckebachstraße 23
12099 Berlin

Zentrum Süd-West - Standort Bad Mergentheim

Caritas-Krankenhaus Bad MergentheimCKBM.png
Berufsfachschule für Pflegeberufe
Uhlandstr. 7
97980 Bad Mergentheim

Zentrum Süd-Ost - Standort München

Institut für Notfallmedizin und MedizinmanagementINM.png
der Ludwig-Maximilian-Universität München
Schillerstr. 53
80336 München

Zentrum Mitte - Standort Bad Wildungen

Asklepios Bildungszentrum 
für Gesundheitsfachberufe Nordhessen

Laustraße 37
34537 Bad Wildungen

Zentrum West - Standort Köln

Alere-Akademie e.V.
Am Wassermann 28
50829 Köln

Schulungszentrum Südwest - Standort Bad Mergentheim

Das Kompetenz- und Schulungszentrum Süd-West am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim

Das Caritas-Krankenhaus ist ein Haus der Zentralversorgung mit 13 Abteilungen und 530 Betten. Wir behandeln jährlich rund 18.000 Patienten stationär und knapp 40.000 ambulant. Als Klinik der Schwerpunktversorgung und regionales Traumazentrum steht unsere Zentrale Notaufnahme (ZNA) rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr bereit, um Notfallpatienten zu versorgen.

Seit März 2007 arbeiten unsere Ärzte- und Pflegeteams in der ZNA nach dem Manchester-Triage-System – mit positiven Erfahrungen: „Wir haben bei letztlich gleicher Personalstärke im letzten Jahr eine Zunahme der Behandlungsfälle von ca. 20% zu verzeichnen und dabei erfreulicherweise keine übersehenen lebensbedrohlichen Zustände“, so Dr. Josef Wandt, Unfallchirurg und Leiter der ZNA.

Der Leiter der Weiterbildung Intensivpflege, Helmut Wolf, hat sich von Beginn an engagiert um die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach dem Manchester- Triage-System gekümmert. In enger Abstimmung mit dem Hamburger Schulungszentrum werden nun am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim jährlich mindestens zwei Basislehrgänge zur Ersteinschätzung nach dem Manchester-Triage- System durchgeführt. Neben den theoretischen und juristischen Grundlagen stehen zahlreiche Anwendungsübungen und Fallbeispiele im Mittelpunkt des Kurses, um so für die Teilnehmenden den unmittelbaren Praxisbezug herzustellen. Weitere Kurse werden auf Nachfrage inhouse angeboten.

CKBM.pngDie Berufsfachschule für Pflegeberufe in unmittelbarer Nachbarschaft zum Caritas-Krankenhaus bietet dafür gut ausgestattete Tagungsräume. Dort werden zentral alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen in enger Zusammenarbeit mit den Schulungsleitern koordiniert.

Weitere Informationen geben wir ihnen gerne unter der Telefonnummer (07931) 58-3741 oder über eine E-Mail an: berufsfachschule[ät]ckbm.de

Es bestehen günstige Übernachtungsmöglichkeiten im Haus.

Die Dozenten des Schulungszentrums von links nach rechts:

Martin Gundling, Sonja Pommert, Norbert Stolzenberger (Leiter der Schule): 

Bild BM RG.jpgBild BM NSt.jpgBild BM HW.jpg

Sie möchten Kontakt zu einem unserer Ausbilder aufnehmen?

Bitte sehr, klicken Sie hier einfach auf den jeweiligen Namen aus der Liste und es öffnet sich ein Kontaktformular:

Martin Gundling - Sonja Pommert - Norbert Stolzenberger

Schulungszentrum Mitte - Standort Bad Wildungen

Das Kompetenz- und Schulungszentrum am Standort Bad Wildungen

Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen gehört einem Verbund bundesweiter Gesundheits- und Krankenpflegeschulen in Trägerschaft der Asklepios Krankenpflegeschulen gGmbH an. Um den zahlreichen Anforderungen der Gesundheits- und Krankenpflege gerecht zu werden, bieten wir ein breit gefächertes Programm für Therapeutische Berufe, Sozial- und Pflegeberufe, Ärzte, sowie für Führungskräfte an. Derzeit kooperieren wir mit 46 Einrichtungen des Gesundheitswesens. Wir schulen jährlich über 5000 MitarbeiterInnen in allen multiprofessionellen Fachbereichen.

Als Bildungszentrum sind wir im ständigen Prozess Weiterbildungsbedarf zu erkennen und neue Weiterbildungsmöglichkeiten zu etablieren.

Bei unserer ReferentInnenauswahl setzen wir auf ein hohes Maß an Praxiserfahrung und Kompetenz. Der nahe Praxisbezug unserer Dozent/innen steigert die Wissensvermittlung Ihrer Themen und verschafft somit eine optimale Begegnung zwischen Dozent und Teilnehmer.

Speziell für die Fortbildung „Ersteinschätzung in der Notaufnahme nach dem Manchester Triage System“ steht Ihnen unser Team, bestehend aus einer examinierten Krankenschwester, welche die stellv. Leitung einer Notaufnahme hat, einem anästhesieerfahrenen examinierten Krankenpfleger/Rettungsassistent und einer Fachdozentin für Recht, zur Verfügung.

Die Dozentinnen und Dozenten - von links nach rechts: Iris Schwarz, Andreas Spratte, RA Kerstin Fuchs

Nähere Informationen zu den einzelnen Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage www.asklepios.com/bildungszentrumnordhessen.

Schulungszentrum Nord - Standort Hamburg

Das Kompetenz- und Schulungszentrum am Institut für Notfallmedizin in Hamburg

Seit 2004 finden unter dem Dach des Institut für Notfallmedizin in Hamburg die Lehrgänge zur Ersteinschätzung nach dem Manchester-Triage-System statt. Der erste Lehrgang im April 2004 wurde als Pilotlehrgang mit TeilnehmerInnen aus den Leitungsgremien der Notaufnahmen der damals 7 Krankenhäuser des LBK Hamburg AöR durchgeführt. Ziel dieses Lehrganges war es, das neue Konzept mit der gesammelten Kompetenz zu validieren. Der erste “richtige” Lehrgang fand dann im August 2004 statt - seitdem wurden (Stand Oktober 2013):

durchgeführt.

Seit dem zweiten Halbjahr 2005 nehmen in zunehmender Zahl auch externe Teilnehmer das Lehrgangsangebot wahr - die weiteste Anreise hatten bislang Teilnehmer aus Südtirol! Dieser Blick in andere Städte und (Bundes-)Länder und der Austausch in den Lehrgangspausen macht die Kurse für alle Teilnehmer besonders interessant.

Die Schulungen in Hamburg fanden in den ersten Jahren am Fort- und Weiterbildungsinstitut (FWI) der LBK Hamburg GmbH auf dem Gelände des ehemaligen AK Eilbek statt - von Ende 2007 bis Ende 2009 war das Schulungszentrum der EUMECOM unser Gastgeber. Von 2010 bis 2011 fanden die Schulungen wieder am FWI statt, nachdem der Standort nun aufgegeben wurde, haben wir uns seit 2012 in die Seminarräume der Asklepios Klinik Barmbek eingebucht.

Unsere Ausbilder

Die Theorie und Praxis der Ersteinschätzung werden unterrichtet durch (von links nach rechts):

Valentin Alv arez, Andrea Bayer (noch ohne Foto), Jörg Krey, Peter Niebuhr, Franz Riecken und Stefanie Voigt (noch ohne Foto).

Bild VA.jpgBild JK.jpgBild PN.jpg

Für die Fragen zum Katastrophenschutz stehen in den Kursen die Ärzte:

Dr. Dirk Greunig, Caren Muth, Prof.Dr. Stefan Oppermann und Dr.Michael Langhorst (ohne Foto)

Bild DG.jpgBild CM.jpgBild SO.jpg

zur Verfügung.

Und alle rechtlichen Fragen in den Lehrgängen beantwortet RA Peter Lemke

Bild PL.jpg

Sie möchten Kontakt zu einem unserer Ausbilder aufnehmen?

Bitte sehr, klicken Sie hier einfach auf den jeweiligen Namen aus der Liste und es öffnet sich ein Kontaktformular:

Valentin Alvarez - Andrea Bayer - Jörg Krey - Peter Niebuhr - Franz Riecken - Stefanie Voigt

Dr.Dirk Greunig - Dr.Caren Muth - Dr.Stefan Oppermann - Dr.Michael Langhorst

RA Peter Lemke

Schulungszentrum Südost - Standort München

Das Kompetenz- und Schulungszentrum Süd-Ost am Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement München

INM.pngMit der Errichtung des Institutes für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) als interdisziplinäre klinische Einrichtung im Klinikum der Universität München durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst entstand zum Jahreswechsel 2001 / 02 die erste Einrichtung in einer deutschsprachigen Universität, die Lehre und Forschung in der Notfallmedizin und im Medizinmanagement zur zentralen Aufgabe hat.

Ab 2003 wurde das Gebäude an der Schillerstraße 53, das dem INM als Institutsgebäude dient, umfassend renoviert und umgebaut. Zum Wintersemester 2005 / 06 wurden dann, neben den Arbeitsebenen für das INM, multifunktionale Lehrflächen, ein Human- Simulation-Center und ein Notarztstandort des Klinikums hier zusammengefasst.

Damit stehen moderne Schulungsräume und optimale Rahmenbedingungen für die Durchführung von Kursangeboten zur Verfügung.
Gemäß der Aufgabenstellung des Institutes ist ein zentraler Bestandteil die Optimierung von Prozessen und die Erhöhung der Patientensicherheit. In diesen Kontext fügt sich das MTS-System - als Mittel der Ersteinschätzung von Notfallpatienten - optimal ein.

Mit der Aufnahme des Schulungsbetriebs 2010 steht nun ein Schulungszentrum für den südöstlichen Teil Deutschlands zur Verfügung, das mit München eine optimale Verkehrsanbindung und ein attraktives Reiseziel bietet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.inm-online.de oder Sie kontaktieren uns unter gs.inm[ät]med.uni-muenchen.de.

Unsere Dozenten:

Bild Mu BS.jpgBild Mu BU.jpg

Von links nach rechts: Benedikt Sandmeyer, Dr. Bert Urban, RA Dr. Patrick M. Lissel

Sie möchten Kontakt zu einem unserer Ausbilder aufnehmen?

Bitte sehr, klicken Sie hier einfach auf den jeweiligen Namen aus der Liste und es öffnet sich ein Kontaktformular:

Benedikt Sandmeyer - Dr. Bert Urban - RA Dr. Patrick M. Lissel